Gartenstühle

    Ausführung
    Material
    Verfügbarkeit

    Gio Gartenstühle für Ihren bequemen Sommer

    Sommerzeit ist Gartenzeit. Neben Hecke schneiden, Blumen pflanzen und der Teichgestaltung sitzen auch Sie sicherlich gerne auf der Terrasse und genießen Sonne und Wärme. Am bequemsten können Sie dabei auf hochwertigen Gartenstühlen relaxen, denn wenn der Sitzkomfort angenehm ist und nichts quietscht oder wackelt, können Sie Ihren Tag im Freien wirklich genießen. Was gute Gartenstühle ausmacht und was es bei Auswahl und Pflege zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

    Witterungsbeständig, angenehm, natürlich: Gartenstühle aus Teak und Akazie

    Gartenmöbel werden aus vielen verschiedenen Materialien gefertigt. Im unteren Preissegment sind Modelle aus Kunststoff und Aluminiumrahmen mit Stoffbespannung angesiedelt. Hochwertiger sind Gartenstühle aus Edelstahl oder Polyrattan. Alle diese Werkstoffe haben jedoch ihre Nachteile: Metall erhitzt sich in der Sonne übermäßig und kann sogar zu leichten Verbrennungen führen. Bilden sich auf lackierten Oberflächen Kratzer oder andere Beschädigungen, müssen diese aufwendig aufgearbeitet werden. Preiswerte Modelle aus Kunststoff und Stoff halten oft nur eine Saison, Schäden sind häufig irreparabel.

    Eine nachhaltige Wahl sind dagegen Gartenstühle aus Akazie oder Teak. Es handelt sich bei beiden Materialien um Hölzer der Resistenzklasse I, das bedeutet, dass Sie ausgesprochen hart und witterungsbeständig sind. Durch ihre feste Faserstruktur und natürliche ätherische Öle sowie Kautschukanteile sind sie unempfindlich gegen Feuchtigkeit, Pilzbefall und Holzschädlinge. Das Material fühlt sich immer angenehm auf der Haut an: Im Schatten warm, in der prallen Sonne nicht übermäßig heiß. Einzigartig ist der Look von Massivholz: Der warme Goldton und die schöne Maserung verbreitet ein natürliches Flair, das in jede Gartengestaltung passt.

    Zudem lassen sich Gartenstühle aus Teakholz oder Akazie leicht aufarbeiten: Kratzer und Flecken können mit Schmirgelpapier einfach abgeschliffen werden. Sollten im Laufe der Jahre Einzelteile beschädigt werden, können diese von Ihnen selbst oder einem Schreiner ausgetauscht werden.

    Die richtige Pflege Ihrer Gartenstühle

    Teak und Akazie sind nicht nur ausgesprochen widerstandsfähig, sondern auch sehr pflegeleicht. Für die Grundreinigung genügt es, wenn Sie die Gartenstühle ein bis zweimal im Jahr mit warmen Wasser und milder Seifenlauge abbürsten. Vor allem nach dem Winter ist diese Pflege sinnvoll, egal ob Sie die Möbel eingelagert oder draußen aufbewahrt haben. Wenn Sie nichts weiter unternehmen, wird Teakholz bei dieser Behandlung mit den Jahren seine typische, silbergraue Patina bilden.

    Sollten Sie diese Patina nicht wünschen oder Gartenstühle aus Akazienholz besitzen, muss das Holz nach der Reinigung mit speziellem Holzöl behandelt werden. Tragen Sie das Öl sparsam mit einem Schwamm oder Pinsel in Faserrichtung auf. Verwenden Sie lieber etwas weniger als zu viel Pflegemittel: Das überschüssige Öl könnte sonst auf die Terrasse tropfen. Lassen Sie Ihre Gartenstühle mindestens 24 Stunden trocknen, ehe Sie sie wieder verwenden. Erst dann ist das Holzöl ausreichend ausgehärtet.

    Auch wenn im Internet entsprechende Tipps im Umlauf sind: Verwenden Sie bitte kein herkömmliches Speiseöl, wie zum Beispiel Olivenöl, für Ihre Gartenstühle aus Holz. Diese Öle härten nicht vollständig aus und können daher nach einigen Regengüssen ausgewaschen sein. Außerdem sind sie nicht von Schwebstoffen gereinigt, so dass sie das Holz verfärben oder gar ranzig werden können. Pflegen Sie Ihre Gartenstühle daher ausschliesslich mit speziellem Holzöl aus dem Baumarkt oder Fachhandel.

    Modelle und Ausführungen

    Wenn Sie einen oder mehrere neue Gartenstühle wünschen, können Sie zwischen verschiedenen Modellen wählen. Die einfachste Variante ist der Klappstuhl ohne Armlehnen. Er ist leicht und kann auch auf engem Raum unkompliziert bewegt werden, etwa auf einem Balkon oder einer kleinen Terrasse. Wenn Sie mehr Sitzkomfort wünschen, können Sie einen Klappstuhl mit Armlehnen wählen. Diese Gartenstühle entfalten sich am besten wenn sie genügend Raum zur Verfügung haben, denn nur so können Sie Gebrauch von ihrem größten Vorteil machen: Der verstellbaren Rücklehne. Mit ihrer Hilfe können Sie immer eine bequeme Sitzposition einnehmen, sei es aufrecht zum Essen, weiter zurück gelehnt zum Lesen oder fast waagrecht für ein entspanntes Sonnenbad. Mit einem bequemen Hocker haben Sie das wohlige Gefühl einer Liege, bei maximaler Flexibilität. Noch mehr Komfort bietet der Gartenstuhl Hochlehner, denn hier können Sie den ganzen Oberkörper und Kopf ablegen. Entspannung pur!

    Beide Varianten können einfach zusammen geklappt werden, was Ihnen viele Möglichkeiten eröffnet. Ihre Gartenstühle können für die Reinigung des Terrassenbodens einfach beiseite geräumt werden. Außerdem können Sie zusätzliche Stühle für Gäste platzsparend aufbewahren, zum Beispiel im Keller, hinter einem Schrank oder auf der Terrasse selbst. Sie können die Stühle sogar einfach zu Nachbarn oder Verwandten transportieren, falls dort Bedarf an zusätzlichen Sitzgelegenheiten besteht.

    Als besondere Variante können Sie auch einen Gartensessel wählen. Diese Modelle haben einen hohen Sitzkomfort und eignen sich besonders für einen festen Standort, da sie sich nicht zusammen klappen lassen. Gartensessel sind in verschiedenen Varianten erhältlich: Ein puristisches Modell mit klaren, geraden Linien, sowie eine geschwungene Version, die weicher und filigraner wirkt. So finden Sie ganz einfach den Gartensessel, der zu Ihrem Garten und Ihren vorhandenen Gartenmöbeln passt. Besonders empfehlenswert sind Gartengruppen, da hier alle Bestandteile in Design und Holz genau aufeinander abgestimmt sind.

    Günstig & sicher einkaufen auf giomoebel.ch !
    • Direktverkauf ab Werk!
    • 90% sofort versandfertig!
    • Kauf auf Rechnung!
    • 5% Rabatt bei Vorkasse!
    • Kostenlose Lieferung in die Schweiz!
    • Kostenloser Rückrufservice!