1089_1185************ 
c1185************

Massivholzbetten

1 bis 32 (von insgesamt 113 Artikeln)
1 bis 32 (von insgesamt 113 Artikeln)

Massivholzbetten – Tipps für Ihren Kauf

Suchen Sie nach einem Bett, das eine individuelle Note und eine gemütliche Atmosphäre in Ihr Schlafzimmer bringt? Dann sollten Sie sich unsere hochwertigen Massivholzbetten unbedingt einmal genauer anschauen. Sie überzeugen nicht nur durch ein rustikales und doch zeitloses Design, sondern auch durch eine hohe Funktionalität und eine ausgezeichnete Qualität.
 

Was sind Massivholzbetten und welche Vorteile besitzen sie?

Massivholzbetten sind Bettgestelle aus Echtholz. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie komplett aus derselben Holzart hergestellt werden. Zum Einsatz kommen insbesondere:

  • Buche

  • Eiche

  • Nuss

  • Ahorn

  • Ulme

  • Nadelhölzer wie etwa Kiefer

Ein Massivholzbett kommt völlig ohne Span- oder Pressholzplatten aus. Das sorgt dafür, dass jedes Bett aus massivem Holz eine einzigartige Maserung aufweist – genauso wie der Baum, aus dem das Holz gewonnen wurde. Das Material ist sehr robust und trägt somit zu einer langen Lebensdauer Ihres Betts bei. Wählen Sie am besten ein Bett mit dem sogenannten FSC-Zertifikat. Es garantiert dafür, dass das verbaute Holz aus kontrolliertem Anbau stammt. Der Werkstoff Holz hat aber noch weitere Vorteile, von denen Sie profitieren können, wenn Sie ein Massivholzbett kaufen. Holz schafft ein gutes Raumklima, weil es atmungsaktiv ist und die Feuchtigkeit aus der Luft im Raum aufnimmt. Für Massivholzmöbel spricht zudem, dass sie sich nicht elektrostatisch aufladen. Bei all diesen funktionalen Vorzügen sind Massivholzbetten keineswegs langweilig oder eintönig: Besondere Fräsungen, moderne Schnitzereien oder farbige Lackierungen sorgen dafür, dass jedes Bett aus Massivholz zu etwas ganz Besonderem wird. Es gibt eine Vielzahl an Modellen, sodass Sie ganz sicher ein Exemplar finden, das gut zu Ihrem Wohnstil passt.
 

Finden Sie die richtige Größe

Vor dem Kauf sollten Sie genau überlegen, wie groß Ihr neues Massivholzbett sein soll. Es gibt diese Modelle sowohl als Einzel- als auch als Doppelbetten. Ein normales Einzelbett hat Abmessungen von 90 x 200 Zentimetern. Wem das zu klein ist, der kann auf die Komfort-Variante mit Abmessungen von 140 x 200 Zentimetern zurückgreifen. Diese Varianten haben den Vorteil, dass sie sich zumindest gelegentlich auch als Doppelbetten nutzen lassen – beispielsweise, wenn Sie einmal einen Übernachtungsgast haben. Komfort-Einzelbetten haben oftmals eine durchgängige Liegefläche. Darüber hinaus gibt es noch Queensize-Massivholzbetten, die 150 x 200 Zentimeter groß sind und eine durchgängige Matratze besitzen. Noch größer ist das Kingsize-Bett, das ebenfalls eine einteilige Matratze hat, jedoch 190 x 200 Zentimeter misst. Von einem Doppelbett spricht man bei Abmessungen von mindestens 200 x 200 Zentimetern. Selbstverständlich gibt es auch Modelle in Überlänge, die nicht nur 200 Zentimeter lang sind, sondern 210 oder 220 Zentimeter. Aber Achtung: Mit diesen Maßen wird in der Regel die Liegefläche angegeben, also die Größe der Matratze. Wenn Sie wissen möchten, wie viel Platz Sie im Zimmer zum Aufstellen benötigen, müssen Sie noch den Bettrahmen dazu addieren. In den Artikelbeschreibungen in unserem Shop finden Sie immer genaue Angaben darüber, wie groß die Stellfläche der jeweiligen Betten ist.
 

Massivholzbetten gibt es in vielen unterschiedlichen Höhen

Einen genaueren Blick sollten Sie auch auf die in der Produktbeschreibung angegebene Höhe werfen. Sie wird vom Boden aus gemessen und bezieht sich auf die Liegehöhe inklusive Matratze. Eine Liegehöhe von 40 bis 50 Zentimetern ist der Standard, wobei je nach Körpergröße auch bis zu 60 Zentimeter empfehlenswert sind. Diese sogenannte Komforthöhe erleichtert das Hinlegen und das Aufstehen. Für ein Jugendzimmer kommt ein niedriges Futonbett in Frage. Es ist nur 30 Zentimeter hoch und erweckt in kleinen Räumen daher einen guten Eindruck. Für Kinder werden auch Hochbetten aus Massivholz angeboten, die eine Liegehöhe von 100 bis 150 Zentimetern besitzen. Stockbetten mit zwei Etagen sind ebenfalls erhältlich.
 

Betten aus massivem Holz – so werden sie gepflegt

Bevor Sie sich für ein Massivholzbett entscheiden, sollten Sie wissen, dass diese Möbelstücke ein wenig Pflege benötigen. Das ist erforderlich, damit sie lange ihre tolle Optik behalten. Einmal in der Woche steht das Entstauben des Bettgestells auf dem Programm. Verwenden Sie dafür ein feuchtes Tuch. Kleine Dellen oder Kratzer können Sie ebenfalls ganz einfach beseitigen. Dafür greifen Sie zu feinem Schleifpapier. Anschließend sollte eine Behandlung mit Öl oder Wachs erfolgen. Es besteht die Möglichkeit, das Bettgestell aus Massivholz mit Farblacken zu streichen. Sie verschließen die Holzoberfläche und sorgen dafür, dass das Holzbett sehr pflegeleicht ist. Gegen Wasser und Schmutz ist das Bett dann hervorragend geschützt, sodass keine zusätzliche Pflege erfolgen muss.

Ein Bett aus geöltem oder gewachstem Holz hingegen sollte ungefähr alle zwei Jahre mit speziellen Wachsen und Pflegeölen behandelt werden. Sofern das Bett häufig dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt ist oder sich unmittelbar vor der Heizung befindet, empfiehlt sich sogar eine jährliche Pflege. Sie schützt das Holz vor dem Austrocknen. Dennoch bleibt es atmungsaktiv. Überprüfen Sie einfach mit einem Wassertropfen, ob eine Pflege mit Öl oder Wachs erforderlich ist, wenn das Holz spröde aussieht. Es sollte ein paar Stunden dauern, bis er in das Holz einzieht. Falls das Wasser sofort in die Holzoberfläche gelangt, sollten Sie das Holz mit Öl oder Wachs behandeln.