Einrichtungs- und Möbelratgeber

Bildquelle: © Eviled/Shutterstock.com

Lichtspiele – Gestaltung mit Wandleuchten

Es gibt doch nichts besseres, als wenn man es sich zuhause in seinen eigenen vier Wänden so richtig schön gemütlich gemacht hat, draußen der Regen an das Fenster prasselt und Sie drinnen eingekuschelt ein gutes Buch lesen. Ein durchdachtes und stimmiges Lichtkonzept ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Inneneinrichtung. Die richtige Beleuchtung und die passenden Lampen tragen maßgeblich zu einer guten und gemütlichen Atmosphäre bei und sorgen noch dazu durch ihr schickes Design für ein wenig zusätzliche Dekoration im Zimmer. Weiterlesen

Bildquelle: © Efired/Shutterstock.com

Herbstlich dekorieren – so funktionierts

Der Herbst kommt immer näher, das merkt man daran, dass die Tage wieder kürzer, die Temperaturen ungemütlich und der Himmel immer grauer werden. Die Zeit, in der wir morgens von der Sonne wach gekitzelt werden, ist so langsam vorbei. Wir drehen uns im Bett von links nach rechts und wollen am liebsten den ganzen Tag dort verbringen. Auch abends legen wir uns lieber mit einer heißen Tasse Tee und einer kuscheligen Decke auf die Couch, statt im Garten noch ein paar Arbeiten zu erledigen, die schon längst überfällig sind.

Weiterlesen

Bildquelle: © stockfour/Shutterstock.com

Paradies für Kinder: das Baumhaus

Wahrscheinlich träumen die meisten Kinder von einem eignen Baumhaus in ihrem Garten. Vielleicht kennen Sie das ja selber und Sie wollten in Ihrer Kindheit auch unbedingt ein Baumhaus haben. Immerhin bietet dieses Baumhaus einen Rückzugsort für die Kinder, in dem sie gleichzeitig auch viele wilde Abendteuer erleben können. Dabei ist es egal, ob Sie einen kleinen oder einen großen Garten zur Verfügung stehen haben, für ein selbst gebautes Baumhaus ist immer Platz. Auch wenn Sie keinen Baum in Ihrem Garten haben, ist der Traum vom eigenen Baumhaus nicht gleich geplatzt, denn es gibt auch Lösungen, wie Sie ein Baumhaus ganz ohne Baum bauen können. Ein so genanntes Stelzenhaus ist im Prinzip dasselbe, nur eben das es durch zusätzliche Balken gestützt wird.

In diesem Text erfahren Sie alles, was Sie über das Baumhaus wissen müssen und wie Sie dieses für Ihre Kinder ganz einfach selber bauen können.

Weiterlesen

Bildquelle: © Monkey Business Images/Shutterstock.com

Esszimmer – je bequemer der Stuhl, desto angenehmer die Mahlzeit

Wir alle verbringen sehr gerne viel Zeit mit unseren liebsten Menschen, vor allem bei einem guten Essen oder einem unterhaltsamen Gespräch am Esstisch. Doch damit das auch wirklich Spaß macht, sollten die Stühle wirklich bequem sein. Bei vielen Menschen steht der Esstisch für ein geselliges Zusammensein mit der Familie und den Freunden. Hier genießen wir die Zeit mit unserem Liebsten und verbringen einige Stunden, die wir so schnell wahrscheinlich nicht mehr vergessen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass den Essbereich so zu gestalten, dass er Ihnen auch wirklich gefällt. Schließlich sollen vor allem Sie sich hier wohlfühlen und hier gerne Zeit verbringen. Wie der Tisch und die Stühle letztendlich genau aussehen, bleibt dabei Ihnen und Ihrem persönlichen Geschmack überlassen.

In diesem Text erfahren Sie alles, was Sie über das Esszimmer und die passenden Stühle wissen müssen und worauf Sie besonders achten müssen.

Weiterlesen

Bildquelle: © Simone Andreas/Shutterstock.com

DIY: Aus Gartenplanzen Sirup herstellen

Die meisten von Ihnen werden den Sirup wahrscheinlich kennen. Es handelt sich hierbei um eine zähflüssige Zuckerlösung, die sehr lange haltbar ist. Besonders gut schmeckt der Sirup als Getränk, wenn man es mit Früchten zubereitet und anschließend mit Wasser verdünnt. Man muss den Sirup aber nicht immer zwangsläufig nur im Supermarkt kaufen, denn vor allem wenn Sie einen eigenen Garten haben, können Sie den Sirup auch ganz einfach selber herstellen. Natürlich kommt es letztendlich immer auf den Sirup an, den Sie herstellen möchten, aber generell benötigen Sie nicht einmal viele Zutaten dafür. Wie man sieht, gibt es also Unterschiede zwischen den verschiedenen Sirup Sorten. Weiterlesen

Bildquelle: © hanohiki/Shutterstock.com

Altbauwohnungen: So gestalten Sie Wohnlichkeit bei hohen Decken

Hohe Decken wirken echt majestätisch und verleihen dem Bewohner das Gefühl, er würde sich in einem Palast aufhalten. Doch das ist auch nur der Fall, wenn sie richtig eingerichtet sind. Werden solche Räume jedoch falsch eingerichtet, können sie sehr schnell kahl und kalt wirken. Um solche Räume nicht wie eine Halle wirken zu lassen, sollte man die Decken mit den richtigen Farben optisch ein wenig verkürzen. Weiterlesen

Bildquelle: © Maria Evseeyeva/Shutterstock.com

Der Herbst naht: So bereiten Sie Ihren Garten vor

Sobald man morgens den ersten Morgenfrost sieht weiß man, dass der Sommer nun endgültig zu Ende ist und das ist meistens spätestens Mitte Oktober der Fall. Bevor sich der Herbst allerdings so richtig breit macht, stehen für Sie noch eine Aufgabe im Garten an. Die Arbeiten im Herbst stellen einen sehr wichtigen Punkt für Ihren Garten dar. Ohne die sorgfältige Pflege und vor allem auch die Wintervorbereitung erleben manche Blumen den nächsten Frühling leider nicht mehr. Doch was genau muss denn im Herbst eigentlich im Garten gemacht werden?

In diesem Text erfahren Sie alles, was Sie über den Garten wissen müssen und wie Sie Ihren Garten auf den anstehenden Herbst und den anschließenden Winter vorbereiten können.

Der Rasen

Die niedrigen Temperaturen, die Nässe sowie auch die schwache Sonneneinstrahlung setzen dem Rasen im Winter sehr zu. Aus diesem Grund wäre es ratsam, wenn der Rasen vor der kalten Jahreszeit noch einmal komplett gepflegt wird. Die Blätter, die im Herbst üblicherweise von den Bäumen fallen, sollten regelmäßig von dem Rasen entfernt werden. Das liegengebliebene Laub nimmt dem Rasen das Licht, wodurch braune Stellen verursacht und der Wachstum von Moos gefördert werden. Das letzte Mal sollten Sie Ihren Rasen am besten etwa Anfang November mähen. Beachten Sie dabei, dass das Gras nicht tiefer als 5 cm gemäht werden soll, da längere Gräser das sowieso schon wenige Sonnenlicht besser verwerten können. Das sorgt außerdem noch für eine bessere Widerstandsfähigkeit des Rasens gegenüber Moos und Unkraut.

Auch das Verteilen eines Herbstdüngers wäre zu empfehlen. Dieser Dünger hat in der Regel spezielle, wintertaugliche Stickstoffformen und einen hohen Anteil an Kalium. Eben gerade dieser erhöhte Anteil an Kalium festigt das Gras und erhöht zudem auch noch seine Toleranz gegenüber Frost. Herkömmliche Rasendünger sollten Sie im Herbst jedoch nicht mehr verteilen, da diese Dünger Stickstoffformen enthalten, die den Rasen schneller wachsen lassen. Das wiederum macht den Rasen dann anfälliger gegen Frost.

Blumenzwiebeln pflanzen

Im Herbst werden üblicherweise auch die Blumenzwiebeln gepflanzt, damit ihre Blüten im Frühjahr dann aus dem Boden sprießen und wir die bunte Farbenpracht bewundern können. Besonders entscheidend für das Blühen und Gedeihen der Frühlingsblüten ist der richtige Standort. Die meisten Blumenzwiebeln mögen es im Frühjahr in einem frischen bis leicht feuchten Boden, im Sommer, während der Ruhephase, darf er jedoch ruhig trocken und durchlässig sein. Eine Faustregel besagt, dass die Zwiebel in etwa doppelt so tief im Boden liegen sollte, wie sie hoch ist.

Die Hecke schneiden

Falls es erforderlich ist, kann im Herbst auch noch ein letztes Mal die Hecke geschnitten werden. Damit vermeiden Sie ein Faulen der Hecke bei einem Nässestau. Achten Sie jedoch darauf, die Hecken nur so weit zurück zu schneiden, dass keine Löcher entstehen. Diese Löcher wachsen über den Winter nicht zu und dadurch würde sie dann ein wenig kahl aussehen. Auch das herunterfallende Laub, welches auf den Hecken liegen bleibt, sollte entfernt werden, da die Hecke ansonsten Schaden davon nehmen könnte.

Büsche, Sträucher und Stauden schneiden

Auch die Staude muss regelmäßig geschnitten werden. Den richtigen Zeitpunkt erkennen Sie daran, dass das Laub der Staude gelb wird, die Stängel sich Richtung Boden neigen und sie schon anfängt zu gammeln. Wenn es so weit gekommen ist, zieht die Pflanze ihre Säfte in die Wurzeln zurück. Wird sie zu dem Zeitpunkt nicht herunter geschnitten, wirkt die Staude unschön und das Gesamtbild des Gartens wird ein wenig gestört. Haben Sie einen eher naturnahe Garten, können Sie die Stauden auch bis zum Frühjahr ungeschnitten lassen. Auch die Insekten wird es freuen denn sie finden darin Unterschlupf und die Vögel wieder rum finden in den Insekten eine Nahrungsquelle in einer Zeit, in der die Nahrung sehr knapp ist.

Falls es erforderlich ist, können Sie nun auch die Büsche und Sträucher in die richtige Form schneiden. Wie genau Sie das am besten machen finden Sie in der Regal beim Kauf an den Pflanzenetiketten oder auch beim Gärtner vor Ort.

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Der Kürbis ist zu dieser Zeit das letzte Gemüse in Ihrem Beet. Doch woran genau erkennt man eigentlich, dass er erntereif ist? Das erkennen Sie daran, dass seine Farbe orange-leuchtend ist und er sich beim Klopfen hohl anhört. Der Kürbis ist einer der ältesten Kulturpflanzen der Menschen. Bekannt wurde er vor allem durch Halloween und das auch weltweit. Je nach Reife werden die Kürbisse zwischen September und November reif zur Ernte, am besten sollten Sie sie jedoch vor dem ersten Frost einsammeln. Noch dazu ist ein solcher Kürbis ganz schön gesund. Besonders die japanische Hokkaido Sorte ist sehr reich an Mineralstoffen und Vitaminen.

Der Kompost

Mir den Pflanzenresten, dem Laub und Gehölzschnitt welcher im Herbst so anfällt, machen Sie sich wertvollen Kompost. Bei dem Bau eines eigenen Komposthaufens sind jedoch einige Regeln zu machen. Außerdem sollten Sie die Gartenreste nicht planlos einfach zu einem Haufen zusammenwerfen. Informieren Sie sich vor dem Anlegen eines Komposthaufens am besten ausgiebig darüber, dann kann auch nichts schief gehen.

Bildquelle: © Photographee.eu/Shutterstock.com

Trend 2018: Florale Prints auf Heimtextilien

Jedes Jahr hat so seine eigenen Trends, denn schließlich ist jedes Jahr etwas anderes aktuell. Zu den Trends aus diesem Jahr gehören unter anderem auch florale Prints auf Heimtextilien. Der Trend, mehr Natürlichkeit in die eigenen vier Wände zu holen ist zwar nicht neu, er wieder aber immer breiter ausformuliert. Dadurch ist dieser Trend nicht so wie die meisten anderen, die nach kurzer Zeit schon nicht mehr aktuell sind. Florale Prints gibt es in vielen verschiedenen Varianten, weshalb für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Weiterlesen

Bildquelle: © Dawn L Adams/Shutterstock.com

Party geplant ? Mit Hockern neue Sitzgelegenheiten schaffen

Wenn Sie auch schon einmal in der Situation waren, eine Party zu schmeißen oder diese zu organisieren, werden Sie das Problem wahrscheinlich kennen. Irgendwann kommt es zu dem Punkt, an dem zwar für Essen, Dekoration und Musik gesorgt ist, aber einem die vorhandene Einrichtung einen Strich durch die Rechnung macht, da diese einfach nicht ausreicht. Die Rede ist hierbei von Partymöbeln, welche eigentlich gar nicht so sehr auffällt, jedoch unbewusst genau den Unterschied zwischen einer perfekten und einer mittelklassigen Party ausmacht. Weiterlesen