Balkon verschönern – 5 Tipps zum Selbermachen

Balkon verschönern – 5 Tipps zum Selbermachen

Der Balkon erfüllt viele Aufgaben zugleich: Er ist Ihre private Wohlfühl-Oase, das Aushängeschild für Ihre Wohnung, Ihr Wohnzimmer unter freiem Himmel und natürlich ein kleiner Minigarten. Daher ist es schade, wenn dieser Balkon ungemütlich ist oder sogar nur zum Rauchen und als Abstellkammer genutzt wird. Aus diesem Grund haben wir heute 5 hilfreiche Tipps zum Selbermachen für Sie, mit denen Sie Ihren Balkon schöner gestalten können.

Tipp 1: Kein Balkon ohne Pflanzen

Damit Ihr Balkon wirklich wie ein kleiner Garten wirkt, benötigen Sie natürlich Pflanzen und davon am besten viele verschiedene Sorten. In Frage kommen zum einen üppig blühende Zierblumen und zum anderen auch Obst- und Gemüsepflanzen, wie zum Beispiel:

  • Erdbeeren
  • Mini-Tomaten
  • Verschiedene Kräuter wie Basilikum, Salbei, Minze und Melisse
  • Alle Arten von heimischen Hängepflanzen

Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass die Pflanzen auch wirklich für den Ausseneinsatz geeignet sind. Wichtig für eine schöne Gestaltung des Balkons ist aber nicht nur, welche Pflanzen Sie auswählen, sondern auch wie Sie sie anordnen. Am besten geeignet sind natürlich die klassischen Balkonkästen, die direkt am Balkongeländer befestigt werden. Es bieten sich aber auch Minihochbeete an.

Sie müssen übrigens längst nicht immer fertige Pflanzgefässe kaufen. Sicher bietet Ihr Dachboden oder Keller eine Vielzahl ausrangierter Haushaltsgegenstände, die sich perfekt als Blumentöpfe verwenden lassen. Das gilt zum Beispiel für alte Teekannen, Kaffeeservices, Körbe, Gummistiefel und Schubkarren. Auch die Hauswand kann gerade auf engen Balkonen genutzt werden, um einen Hängegarten zu gestalten. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und kreieren Sie so Ihr persönliches Blumenmeer!

Tipp 2: Balkonmöbel zum Wohlfühlen

Natürlich sind gemütliche Balkonmöbel unverzichtbar, damit Sie sich auf Ihrem Balkon wohlfühlen können. Neben einem kleinen Esstisch und einer passenden Anzahl von Stühlen dürfen auch bequemere Sitz- und Liegegelegenheiten nicht fehlen. Die Grundausstattung an Möbeln müssen Sie sich höchstwahrscheinlich kaufen. Diesen Möbeln verleihen Sie mit schönen Sitzkissen und Decken den letzten Schliff.

Darüber hinaus gibt es auch Möbelstücke zum Selbermachen, wie etwa einen bequemen Sitzsack. Dafür benötigen Sie lediglich einen schön gemusterten Bezugsstoff, einen Baumwollstoff sowie Styropor-Kugeln zur Füllung und bei Bedarf einen Reißverschluss aus Kunststoff. Mit ein wenig Geschick können Sie daraus einen hübschen Outdoor-Sitzsack nähen, auf dem Sie es sich auf Ihrem Balkon so richtig schön gemütlich machen können. So ist Wohlfühl-Stimmung garantiert!

Tipp 3: Ein schönerer Boden für eine tolle Atmosphäre

Die meisten Balkonböden von Mietwohnungen sind leider alles andere als schön. Oftmals ist der kahle Beton zu sehen, nur selten sind die Böden gefliest und falls doch, zeigen sich in der Regel schon wieder die ersten Risse. Ein solcher Boden auf dem Balkon ist natürlich wenig einladend, sodass es sich anbietet, daran etwas zu verändern. Sie benötigen zum Glück weder einen professionellen Handwerker noch grosses handwerkliches Know-How, um den Boden Ihres Balkons zu verschönern.

Prinzipiell kommen verschiedene Möglichkeiten in Frage. Wenn Sie die warme Holzoptik bevorzugen und auch Ihre Balkonmöbel aus Holz bestehen, können Sie Holzfliesen verlegen. Dank Klick- oder Stecksystem ist die Verlegung derartiger Fliesen überhaupt kein Problem. Auch preislich betrachtet liegen die Holzfliesen im angemessenen Bereich, sodass Sie für wenig Geld und Aufwand einen deutlich schöneren Balkonboden schaffen können.

Alternativ besteht die Möglichkeit, Outdoor-Teppiche über dem Boden zu verlegen. Sie sind besonders robust und widerstandsfähig, weshalb sie auch im Außenbereich zum Einsatz kommen können. Derartige Teppiche gibt es in unzähligen Farben, Mustern und Designs, sodass sie Ihnen ermöglichen, Ihren Balkonboden ganz bewusst auf Ihre restliche Deko abzustimmen.

Tipp 4: Setzen Sie mit der passenden Deko tolle Akzente

Damit wären wir auch schon bei unserem vierten Tipp, denn sobald Sie die Bepflanzung, die Möbel und den Bodenbelag des Balkons verschönert haben, geht es an die Detailarbeit. Jetzt ist Ihre Kreativität gefragt. Mit toller Deko können Sie ganz bewusst interessante Eyecatcher schaffen. Das gelingt zum Beispiel mit:

  • Windspielen
  • Wandbildern
  • Minibrunnen
  • Kleinen Skulpturen und Statuen

Natürlich muss die Deko nicht gekauft sein, im Gegenteil, DIY-Accessoires liegen im Trend. Ein Windspiel im maritimen Design lässt sich zum Beispiel aus selbst gesammelten Muscheln und kleinen Kieselsteinen herstellen. Falls Sie gern fotografieren, können Sie selbst geschossene Bilder von Blüten oder Schmetterlingen an die Wand hängen. Achten Sie nur darauf, dass Sie nicht zu viele Stile miteinander mixen und die Deko auch tatsächlich zu Ihrem Einrichtungsstil passt. Zudem sollten Sie immer daran denken, dass die Accessoires für den Außeneinsatz geeignet sein sollten und daher Wind und Wetter standhalten müssen.

Tipp 5: Sorgen Sie für Beleuchtung am Abend

Wenn Sie die bisherigen Tipps befolgt haben, ist es Ihnen gelungen, einen wunderbaren Wohlfühl-Balkon für den Tag zu schaffen. Nun benötigen Sie nur noch eine warme Beleuchtung, damit auch laue Sommernächte auf Ihrem Balkon zum Hochgenuss werden. Dafür bieten sich Lichterketten fürs Balkongeländer ebenso an wie Windlichter und Laternen, die ein warmes Licht verbreiten.

Artikelbild: © Ingrid Balabanova/Shutterstock.com