Rundbetten – Vorteile und Nachteile

Rundbetten – Vorteile und Nachteile

Quadratisch und eckig ist Ihnen zu langweilig? Sie mögen Kurven in Ihrer Inneneinrichtung? Dann sollten Sie sich auch einmal mit Rundbetten beschäftigen. Optisch verbreiten sie ein Luxusgefühl und viel Romantik für das Schlafzimmer. Doch die runden Schlafgelegenheiten haben nicht nur Vorteile.

Kreisrunder oder Oval Schlaftraum für moderne Räume

Sie sind alles andere als langweilig. Rundbetten sind ein Hingucker im Schlafzimmer. Dahinter verbirgt sich in den meisten Fällen ein Polsterbett in runder Form. Ein Rundbett kann mit oder ohne Kopfteil geliefert werden. Doch eines fehlt definitiv: die Ecken! Rundbetten können ein rundes Bettgestell mit eckigen Matratzen darin haben oder vollständig aus runden Matratzen bestehen. Verschiedene Farben und Formen sind dabei im Handel erhältlich.

Aber warum ein Rundbett – mag sich so mancher fragen. Warum nicht – lautet die Gegenfrage! Schon die Asiaten schworen in ihren fernöstlichen Raumlehren auf runde Betten. Denn das Schlafen sei hier erholsamer und nachhaltiger. In der runden Bettform könnten die Energien des Körpers ohne Schranken fließen, was sich auf die Schlafqualität auswirke.

Runde Formen bringen harmonische Raumwirkung

Nicht nur diese Vorzüge aus der asiatischen Raumlehre bringt ein Rundbett mit sich. Es ist vor allem ein dekorativer Vorteil im Schlafzimmer: Das Rundbett ist immer ein Highlight bei der Schlafzimmereinrichtung. Der nahezu perfekte Kreis des Möbelstückes lässt den gesamten Raum harmonischer wirken. Das Rundbett gibt dem Schlafzimmer eine weiche, fließende Atmosphäre.

Dabei punktet es auch in unterschiedlichen Designs. Soll es märchenhaft und romantisch sein? Dann braucht das Rundbett einen Baldachin und weiche Stoffe. Aber auch im klassischen oder modernen Schlafzimmer passt das Rundbett. Wer die harmonischen Vorteile des Rundbettes optimal ausnutzen will, entscheidet sich sogar für eine Kombination aus Rundbett und Wasserbett.

Und auch der Platz im Rundbett ist ein Vorteil. Wer beim Schlafen gern diagonal liegt oder sich im Schlaf viel bewegt, hat hier deutlich mehr Freiraum, ohne dass die Füße am Ende über die Bettkante ragen.

Effektivität in der Raumgestaltung ade!

Wer sich für ein Rundbett entscheidet, muss aber auch einige Nachteile in Kauf nehmen. Vor allem bei der Raumnutzung müssen hier Abstriche gemacht werden, denn die runde Form nutzt vorhandenen Platz nicht immer optimal. Daher eignen sich Rundbetten nur in Schlafzimmern, die auch die entsprechende Quadratmeterzahl mit sich bringen.

Bettwäsche und Lacken gibt es zwar auch in runder Form inzwischen ausreichend im Handel, doch gegenüber dem üblichen Doppelbett ist auch hier die Auswahl geringer. Wer hier auf der sicheren Seite sein will, sollte sich für ein rundes Bettgestell mit eckigem Rahmen und Matratze entscheiden.

Die Raumeinrichtung rund um das Rundbett

Ein Rundbett passt nicht in jedes Schlafzimmer. Vor allem in kleinen Räumen nimmt es oft wertvollen Platz weg und kann dem Raum oft klein und eng erscheinen lassen. Zudem gibt ein Rundbett oft das Design für das Schlafzimmer vor: Rustikale Landhausmöbel sind hier weniger passend. Das runde Bett erfordert oft eine moderne Optik. Auf Hochglanz polierte Oberflächen, farbige Schränke, schlanke Linien und weitere runde Formen lassen sich hier wunderbar kombinieren.

Auch die Beleuchtung sollte dem Rundbett angepasst werden, die ebenfalls weich sein sollte. Manche Betten bringen eine integrierte LED-Beleuchtung sogar schon mit – achten Sie darauf bei der Auswahl.